cover-img-min
ingram-ingram-micro-cloud-orange

Im IT-Bereich finden wir Unternehmen mit unterschiedlichen Geschäftsmodellen und Identitäten im Hinblick auf die angebotenen Dienste und sogar ihre Rolle in der IT-Welt.

Wir sind überzeugt, dass all diese verschiedenen Identitäten in hohem Maße auf ihre eigene Weise von der Neuausrichtung zu und der Anwendung der öffentlichen IaaS profitieren werden.

In diesem Dokument beschreiben wir diese Vorteile für Systemintegratoren, Value Added Reseller, Hosting Provider und unabhängige Softwareanbieter.

Keine Angst: Wir legen Sie hierbei nicht auf eine bestimmte Rolle fest oder verneinen, dass Sie mehrere übergreifende Identitäten oder Aktivitäten erkennen könnten.

Wir möchten einfach nur die Zusammenhänge verdeutlichen, wenn Sie zu öffentlicher IaaS wechseln, während Sie bestimmte Dienste anbieten.

Systemintegratoren

Systemintegratoren steuern üblicherweise die Produkt- und Anwendungserfahrung zur Implementierung von IT-Lösungen für ihre Kunden bei. Systemintegratoren arbeiten oftmals mit bestimmten Anbietern zusammen und nehmen an ihren verschiedenen Programmen teil, um Zugang zu Entwicklungsprodukten, Ressourcen und technischem Support zu erhalten. Systemintegratoren sind eng mit ihren Kunden verbunden und werden oftmals
als technische oder IT-Abteilung für (kleine) Hersteller und Unternehmen gesehen, die die Installation und Wartung ihrer IT-Systeme übernimmt. Systemintegratoren kennen daher das Geschäft ihrer Kunden gut. Sie gelten als

vertrauenswürdige Berater für Technologie und IT, um ihre Ziele zu erreichen. Für den Systemintegrator und den Value Added Reseller ist gleichermaßen bezeichnend, dass die Architektur größtenteils am Kundenstandort aufgebaut wird.

Für Systemintegratoren hat der Wechsel zu öffentlicher IaaS folgende Auswirkungen:

  • Die Nutzung von IaaS als bevorzugte Plattform für die Entwicklung von Lösungen bietet dem Kunden die Möglichkeit, von einem Investitionsmodell zu einem betrieblichen Finanzmodell zu wechseln.
  • Dieses Konzept erhöht die Flexibilität und Agilität, wenn Infrastruktur zu Optimierungszwecken erweitert oder reduziert werden muss.
  • Da der Systemintegrator in einem kritischen Bereich des Kunden arbeitet, hängen die Arbeitsschritte von den durch den Systemintegrator betreuten Systemen ab.
  • Hohe Verfügbarkeit ist in Kombination mit einer klaren Backup-Strategie und Ausführung ein wesentliches Element. Die Nutzung der Dienste eines öffentlichen Cloud-Anbieters nimmt dem Kunden

einen Teil der Verantwortung für die hohe Verfolgbarkeit der zugrunde liegenden (physischen) Infrastruktur ab.

  • Mit IaaS kann dieses Ziel kosteneffizient erreicht und der Servicelevel erhöht werden.
  • Das Verständnis des Geschäfts des Kunden und die Kenntnis seiner Geschäftstätigkeit versetzen den Systemintegrator in eine ideale Lage, um integrierte Automatisierungslösungen auf der Grundlage des IOT anzubieten.

Value Added Reseller

Ein Value Added Reseller (VAR) im IT-Bereich fügt bestehenden Produkten weitere Funktionen oder Dienste hinzu. Die Kunden des VAR sind größtenteils Endnutzer, die integrierte Produkte oder “schlüsselfertige” Lösungen erwerben. Ein VAR kann darüber hinaus maßgeschneiderte IT-Systeme oder Architekturen nach den Wünschen des Kunden erstellen. VAR nutzen Lösungen verschiedener Anbieter als Bausteine zur Erstellung der Gesamtlösung. Zusätzlicher Wert wird durch die Instandhaltung und den Support für den Kunden geschaffen, um einen maximalen Betriebsfortbestand des Kunden sicherzustellen. Für den Systemintegrator und den VAR ist gleichermaßen bezeichnend, dass die IT-Architektur größtenteils am Kundenstandort aufgebaut wird.

Ein VAR verdient an den Gewinnspannen der gelieferten Produkte. Darüber hinaus wird eine monatliche Support-Gebühr erhoben, die in den meisten Fällen eine feste Anzahl an Servicestunden und eine zusätzliche Gebühr für darüber hinausgehende Servicestunden umfasst.

Für Value Added Reseller hat der Wechsel zu öffentlicher IaaS folgende Auswirkungen:

  • Der Wiederverkauf von Hardware und Software liefert nicht mehr genug Umsatz. Dienstleistungen sind sehr viel profitabler und ermöglichen es dem VAR,
    seinen Kunden einen höheren Servicelevel zu bieten.
  • Darüber hinaus kann der VAR einen regelmäßigen Umsatzstrom anstatt einmaliger Projektrenditen generieren, indem er IaaS liefert. Dabei ändert sich die Anzahl der Projektstunden nicht.
  • Das gesamte Liefermodell für den VAR verändert sich so, dass er schneller, flexibler und agiler auf Kundenwünsche reagieren kann.
  • IaaS reduziert das Investitionsrisiko für den VAR, da der Umfang der anzuschaffenden Hardware auf Dienste beschränkt wird, die abgeschaltet werden können, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Kunden werden die geringeren Betriebskosten im Vergleich zum Investitionsmodell zu schätzen wissen.
  • Der VAR bietet mehr Anpassungs- und Konfigurationsdienstleistungen an und nutzt hierbei seine umfassenden Kenntnisse der verschiedenen Hyperscale-
    Cloud-Angebote, um diese in Vorteile für den Kunden und sich selbst zu verwandeln.
  • Der VAR ist der Schlüssel zum Wechsel von ortsfester zu öffentlicher Cloud-Infrastruktur und wird die Hybrid-Cloud in den nächsten Jahren als Übergangstechnologie verwenden, d. h. die bestehende Hardware in Kombination mit IaaS-basierten Diensten nutzen, sobald die Hardware abgeschrieben ist.

Managed Service Provider

Ein Managed Service Provider bietet Managed IT Services an. Diese IT-Dienste werden über ein Rechenzentrum des Managed Service Providers oder einer dritten Partei verwaltet. Der Managed Service Provider überwacht diese Dienste und verwaltet Multimandantenlösungen proaktiv für deren Benutzer. Der Kunde zahlt eine monatliche Gebühr für diese Dienste, in der der Support enthalten ist. Eine Nichtverfügbarkeit der Dienste betrifft in den meisten Fällen mehrere Kunden gleichzeitig. Eine hohe Betriebszeit und Verfügbarkeit ist daher für den Managed Service Provider äußerst wichtig. Das Angebot des Managed Services Providers reicht von einfachen Backup-Lösungen bis hin zu komplexer Architektur. Der Managed Service Provider ist aufgrund der Art seiner Dienste ein kritischer Partner für seine Kunden.

Für Managed Service Provider hat der Wechsel zu öffentlicher IaaS folgende Auswirkungen:

  • Der Managed Service Provider kann seinen eigenen Business-Plan neu definieren und ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Kosten und Einnahmen herstellen. Der Managed Service Provider präsentiert die Veränderung des Finanzmodells bei einem Wechsel zu Managed Services als enormen Vorteil. Er scheint dies jedoch nicht in seinem eigenen Unternehmen umzusetzen. Die Anwendung von IaaS ändert dies und stellt den Ausgleich zwischen Ausgaben und Einnahmen her.
  • Die Kosten der Nutzung und des Managements des Rechenzentrums werden reduziert und die Vorlaufzeit der

Lösung dank der unmittelbaren Verfügbarkeit von IaaS verkürzt.

  • Die Entwicklung von Hybridlösungen erhöht die Zukunftssicherheit der Lösungen und ermöglicht eine Trennung der Instanzen innerhalb der Architektur, um diese robuster und unabhängiger von den lokalen Umständen zu gestalten.
  • Lösungen können jetzt agiler entwickelt werden. Durch die Nutzung von DTAP-Umgebungen kann der Managed Service Provider Lösungen schneller entwickeln, gründlicher testen und die Fähigkeit einer vorgeschlagenen Lösung leichter und mit geringem finanziellen Aufwand durch eine Machbarkeitsstudie (PoC) nachweisen.
  • Der Managed Service Provider kann seine Dienste mit PaaS- und SaaS-Lösungen kombinieren, die die Gesamtlösung vereinfachen und gleichzeitig die angebotenen Funktionalitäten erweitern.
  • Diese Dienste können durch die Implementierung geeigneter Management- Tools auf die Räume des Kunden erweitert werden.
  • Eine Neuausrichtung des Geschäfts beginnt mit dem Hosting von Drittanbieter- Anwendungen und ihrer Einbindung in das Gesamtangebot.

Hosting Provider

Ein Hosting Provider bietet eine Kombination aus Diensten von E-Mail-Hosting über Internet-Hosting bis hin zu Voice-Diensten an. Hosting Provider betreiben ihr Geschäft über eigene Rechenzentren oder nutzen die Rechenzentren von Drittanbietern. Hosting Provider liefern (virtuelle) Server, die von Kunden zur Entwicklung bzw. für den Betrieb ihrer eigenen Lösungen genutzt werden. Auf diese Weise verfügen sie über Internetverbindungen mit guter Bandbreite und sind mit mindestens einem Internetknoten verbunden. Die verwendeten Plattformen sind im Allgemeinen Eigentum des Hosting Providers. Diese Plattformen bestehen aus einer Virtualisierungsebene für das Hosting der eigenen privaten Cloud in einer Multimandanten-Konfiguration, die mehrere Clients bedient. Complex

Managed Hosting wird auf eigene physische Server und virtuelle Server angewendet, wobei viele Unternehmen sich für eine Hybrid-Hosting-Lösung entscheiden. Je nach vom Kunden erwartetem Servicelevel reichen die Dienste von betreuten bis zu unbetreuten Diensten. Der Hauptunterschied besteht in dem Umfang der administrativen und technischen Unterstützung, für die der Kunde zahlt, der der höheren Größe und Komplexität der Infrastrukturimplementierung geschuldet ist. Der Hosting Provider übernimmt einen Großteil des Managements einschließlich Sicherheit, Arbeitsspeicher, Speicher und IT-Support.  Dieser Service ist im Wesentlichen proaktiv.

Für Hosting Provider hat der Wechsel zu öffentlicher IaaS folgende Auswirkungen:

  • Der Hosting Provider ist es gewohnt, in Anlagen wie Hardware und Gehäuse zu investieren. IaaS bietet dem Hosting Provider die Möglichkeit, Investitionen im Vorfeld zu reduzieren. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Investitionen und Betriebskosten reduziert das Geschäftsrisiko des Hosting Providers.
  • Die Kombination aus ortsfester Hardware und IaaS ermöglicht eine klare Trennung der Datenspeicherorte. Dies ermöglicht es dem Hosting Provider, die Vorteile beider Konzepte zu kombinieren. Der Hosting Provider erstellt sichere Umgebungen für die Datenspeicherung, kombiniert diese aber gleichzeitig

mit der Flexibilität der IaaS für die Teile der Architektur, auf denen Daten gespeichert oder gehalten werden.

  • Der Hosting Provider kann sich darauf spezialisieren, Kunden darin zu beraten, wie die Vorteile beider Konzepte genutzt werden können, um die Konformität einzelner Niederlassungen oder allgemein mit den lokalen Rechtsvorschriften herzustellen.
  • Die Einbindung der IaaS in die Business- Strategie erhöht den Mehrwert und generiert neue Umsatzströme.

Hosting Provider

Ein Hosting Provider bietet eine Kombination aus Diensten von E-Mail-Hosting über Internet-Hosting bis hin zu Voice-Diensten an. Hosting Provider betreiben ihr Geschäft über eigene Rechenzentren oder nutzen die Rechenzentren von Drittanbietern. Hosting Provider liefern (virtuelle) Server, die von Kunden zur Entwicklung bzw. für den Betrieb ihrer eigenen Lösungen genutzt werden. Auf diese Weise verfügen sie über Internetverbindungen mit guter Bandbreite und sind mit mindestens einem Internetknoten verbunden. Die verwendeten Plattformen sind im Allgemeinen Eigentum des Hosting Providers. Diese Plattformen bestehen aus einer Virtualisierungsebene für das Hosting der eigenen privaten Cloud in einer Multimandanten-Konfiguration, die mehrere Clients bedient. Complex

Managed Hosting wird auf eigene physische Server und virtuelle Server angewendet, wobei viele Unternehmen sich für eine Hybrid-Hosting-Lösung entscheiden. Je nach vom Kunden erwartetem Servicelevel reichen die Dienste von betreuten bis zu unbetreuten Diensten. Der Hauptunterschied besteht in dem Umfang der administrativen und technischen Unterstützung, für die der Kunde zahlt, der der höheren Größe und Komplexität der Infrastrukturimplementierung geschuldet ist. Der Hosting Provider übernimmt einen Großteil des Managements einschließlich Sicherheit, Arbeitsspeicher, Speicher und IT-Support.  Dieser Service ist im Wesentlichen proaktiv.

Für Hosting Provider hat der Wechsel zu öffentlicher IaaS folgende Auswirkungen:

  • Der Hosting Provider ist es gewohnt, in Anlagen wie Hardware und Gehäuse zu investieren. IaaS bietet dem Hosting Provider die Möglichkeit, Investitionen im Vorfeld zu reduzieren. Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Investitionen und Betriebskosten reduziert das Geschäftsrisiko des Hosting Providers.
  • Die Kombination aus ortsfester Hardware und IaaS ermöglicht eine klare Trennung der Datenspeicherorte. Dies ermöglicht es dem Hosting Provider, die Vorteile beider Konzepte zu kombinieren. Der Hosting Provider erstellt sichere Umgebungen für die Datenspeicherung, kombiniert diese aber gleichzeitig

mit der Flexibilität der IaaS für die Teile der Architektur, auf denen Daten gespeichert oder gehalten werden.

  • Der Hosting Provider kann sich darauf spezialisieren, Kunden darin zu beraten, wie die Vorteile beider Konzepte genutzt werden können, um die Konformität einzelner Niederlassungen oder allgemein mit den lokalen Rechtsvorschriften herzustellen.
  • Die Einbindung der IaaS in die Business- Strategie erhöht den Mehrwert und generiert neue Umsatzströme.

Unabhängiger Softwareanbieter

Der unabhängige Softwareanbieter (Independent Software Vendor (ISV)) entwickelt Softwarelösungen. Diese Softwarelösungen können als sein geistiges Eigentum betrachtet werden. Lösungen können individuell für einen bestimmten Kunden oder eine bestimmte Kundengruppe entwickelt werden. Die Software kann eine Einzel- oder Multimandantenlösung sein. Die Lösungen werden entweder auf einem eigenen Server, der irgendwo am Standort des Kunden betrieben wird, oder zentral in einem Rechenzentrum gehostet. Darüber hinaus ist das Hosting dieser Software auf einem von einem Hosting Provider verwalteten (virtuellen) Server mittlerweile eine sehr beliebte Option.

Der unabhängige Softwareanbieter wird für die Erstellung der Software bezahlt. In den meisten Fällen wird ein Dienstleistungsvertrag für die Wartung und Verbesserung der Software abgesprochen.

Für unabhängige Softwareanbieter hat der Wechsel zu öffentlicher IaaS folgende Auswirkungen:

  • Früher arbeitete der unabhängige Softwareanbieter mit lokalen IT-Abteilungen oder einem Systemintegrator zusammen, um den Server, auf dem die Software installiert wird, zu konfigurieren, zu installieren und zu verwalten.
  • Heute kann der unabhängige Softwareanbieter seine ideale Konfiguration auf IaaS für verschiedene Lösungen entwickeln und Vorlagen nutzen, um Software in einem Standardverfahren einzuführen. Dies garantiert eine reibungslose Implementierung von Softwarelösungen mit minimalem Aufwand.
  • Das Erstellen von Entwicklungs- und Testumgebungen wird aufgrund des Pay-per-Use-Konzepts der IaaS äußerst erschwinglich. Wenn eine Umgebung nicht mehr benötigt wird, wird sie einfach gelöscht und es fallen keine Kosten mehr an.
  • Eine Machbarkeitsstudie (PoC) kann innerhalb weniger Stunden durch Koordination oder Verwendung einer Vorlage abgeschlossen werden. Wenn der Kunde mit der Machbarkeitsstudie nicht zufrieden ist, können die Ressourcen einfach eingestellt werden und es fallen keine weiteren Kosten mehr an. Eine Machbarkeitsstudie kann daher nicht nur schnell, sondern auch mit sehr geringem finanziellem Aufwand implementiert werden.

Mehr erfahren.
Möchten Sie mehr über die Vorteile der öffentlichen Infrastruktur speziell für Ihr
Unternehmen erfahren?